Anwalt für Trier



Beispiel zur bisherigen Rechtslage:

Verstirbt derzeit ein Deutscher, der ein Ferienhaus in Frankreich hat, kommt aus deutscher Sicht aufgrund der deutschen Staatsangehörigkeit grundsätzlich nur deutsches Erbrecht zur Anwendung. Allerdings wird das in Frankreich belegene Grundstück nach französischem Recht vererbt, weil Frankreich bei Grundstücken an das Recht des Lageortes anknüpft, was von Deutschland anerkannt wird. Da auf einen Teil des Nachlasses deutsches Erbrecht zur Anwendung kommt, auf das in Frankreich belegene Ferienhaus jedoch französisches Erbrecht zur Anwendung kommt, kommt es zur sog. Nachlassspaltung.



Kanzlei für Erbrecht in Trier
Dr. Rike Henkes-Wabro Sichelstr. 4 54290 Trier Tel: 06 51 / 4 68 90 11